Palliative Care — das Konzept

Unsere pflegerische Arbeit ist an den Grundsätzen von Palliative Care ausgerichtet, wie sie im Basiscurriculum Palliative Care (M. Kern, M. Müller und K. Aurnhammer, Pallia Med Verlag, Bonn 2007, 2. Auflage, S. 15 f.) aufgeführt sind.

Die grundlegenden Gedanken des Palliative Care Curriculums sind:

  • Patientinnen und Patienten sind Individuen mit persönlichen Bedürfnissen. Sie haben das Recht auf Wahrnehmung und Berücksichtigung dieser Individualität.
  • Alle Patientinnen und Patienten haben das Recht auf die beste zur Verfügung stehende Behandlung und Pflege. Dabei ermöglicht erst die Kombination aus aufmerksamer Wahrnehmung, aktuellem Fachwissen, Fertigkeiten und reflektierter Erfahrung, die Belange der Einzelnen zu erkennen und erschließt damit einen effektiven Weg zu einer qualifizierten Pflege und Behandlung.
  • Patientinnen und Patienten sind von ihrer schweren Erkrankung in allen Lebensbereichen betroffen. Behandlung, Pflege und unterstützende Maßnahmen sind daher nur sinnvoll, wenn sie Teil eines ganzheitlichen Konzeptes sind.
  • Patientinnen und Patienten, deren Familie und deren Freunde sind eine Einheit, die der Unterstützung und Hilfe bedürfen. Die Aufgabe professionell Helfender besteht darin, diesen Personenkreis einerseits zu entlasten, andererseits zu ermutigen, aktiv mitzuarbeiten und gemeinsam realistische Ziele herauszufinden und anzugehen.